Garagenwand professionell sanieren

Oftmals führt eine Undichtigkeit im Dach und eine unzureichende Belüftung in der fensterlosen Garage zu Feuchtigkeit an und in den Wänden. Um Feuchtigkeitsschäden entgegenzutreten ist es erforderlich, die Garage möglichst trocken zu halten. Eine feuchte Garage führt zu Schäden am untergebrachten Fahrzeug, weil es aus Blech oder Metall besteht und sich durch die Feuchtigkeit Rost bilden kann. Auch kann es aufgrund der Feuchtigkeit zu Schäden im Innenraum des Fahrzeugs kommen. Ein feuchter Raum kann der Elektronik schaden. Bei eingelagerten Elektrogeräten in der Garage kann es ebenfalls bei hoher Feuchtigkeit zu Schäden kommen. Eine feuchte Garage kann mittels eines Garagentrockners getrocknet werden. Dies sichert kurzfristig Erfolge, eignet sich allerdings nicht für den dauerhaften Einsatz.

Um eine Garage trocken zu erhalten, empfielt es sich für den langfristigen Erfolg, eine Sanierung der Wände vorzunehmen. Darüber hinaus sollten Vorrichtungen für eine Luftzirkulation geschaffen werden. Hierzu eignen sich, neben der regelmäßigen Lüftung der Garage, auch entsprechende Lüftungsschlitze. An den feuchten Wänden der Garage muss der feuchte Putz entfernt werden, um einer zusätzlichen Schimmelbildung entgegenzutreten. Nach Trocknung der Wände sollte ein Putz aufgetragen werden, der sehr kalkhaltig ist. Oftmals wird auch ein spezieller Kalkanstrich eingesetzt.